Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Frau mit grünem Daumen

Foto: Silke Frank
Inge Plitt sorgt sich das ganze Jahr über um Blumen, Kräuter und Gemüse im Altenheim.

Frau mit grünem Daumen

Von: Silke Frank | 16. Oktober 2017
Inge Plitt ist ehrenamtliche Gärtnerin im saarländischen Seniorenhaus Mandelbachtal der Caritas.

Im „Caritas SeniorenHaus Mandelbachtal“ blühen viele bunte Blumen, die Kübel sind gegossen, das Laub ist geharkt. Dass das so ist, hat einen Grund, besser gesagt einen Namen: Inge Plitt.

Vor fünf Jahren betrat sie das Haus zum ersten Mal. Damals begleitete sie ihren inzwischen verstorbenen Mann in die Tagespflege. Das zu dieser Zeit karge Erscheinungsbild des Eingangsbereiches ist der Hobbygärtnerin noch gut im Gedächtnis. Nur wenige Blumen blühten. Ihr erster Gedanke war: „Hier muss etwas passieren“. Sie ging zur Hausleitung und bot ihre Hilfe an. Entstanden ist ein Langzeit-Engagement.

Zu jeder Jahreszeit begrüßen wechselnde Blumen die Gäste

Inge Plitt hat das, was der Gärtner einen grünen Daumen nennt. Und das kommt nicht von ungefähr: 35 Jahre arbeitete sie in der Obst- und Gemüseabteilung eines Kaufhauses. Von Kindesbeinen an naturverbunden und begeisterte Hobbygärtnerin, tastete sich Inge Plitt an den vielen Blumenkübeln vor.

Sie legte ein Kräuterbeet an, pflanzte Kürbisse, Zucchini und Rhabarber und sorgt dafür, dass zu jeder Jahreszeit schöne bunte Blumen-Farbtupfer die Gäste begrüßen. Lilafarbene, gelbe und weiße Hornveilchen bilden jetzt im Herbst ein wunderschönes Regenbogenbild. „Das ist alles sehr viel Arbeit, man muss immer dahinter bleiben“, sagt sie.




Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

"Paulinus"-Leserreisen 2018

"Paulinus"-Leserinnen und -Leser können sich 2018 freuen auf Reisen nach Irland und Portugal.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video





Paulinus - Fuss: